Hamlet

Von William Shakespeare

Mit Shakespeares „Hamlet“ eröffnet Barbara Frey am 13. September im Pfauen ihre zehnte und letzte Spielzeit als Schauspielhaus-Intendantin.

Claudius hat seinen Bruder, den König, im Schlaf ermordet, um den Thron zu besteigen und die Königin zu heiraten. Doch der Geist des ermordeten Kriegers erscheint seinem Sohn, enthüllt dem rechtmässigen Thronfolger das Verbrechen und fordert ihn zur Rache auf.
Der junge Hamlet verzweifelt an der Aufgabe, diese Welt, die aus den Fugen ist, wieder einzurichten. Er hat „den wahren Blick in das Wesen der Dinge“ getan und es ekelt ihn, zu handeln. Schliesslich lässt er ein Stück aufführen, in dem ein König ermordet wird und der Mörder die Königin heiratet...
Zum sechsten Mal beschäftigt sich Regisseurin Barbara Frey nach ihrer letzten Inszenierung „Richard III“ mit Shakespeares Werk. In ihrer Regie rückt sie Hamlet als einen jungen, intelligenten Mann in den Fokus, der dem Elend der Welt ins Auge blickt. So wird diese tragende Rolle mit dem jungen Schauspieler Jan Bülow besetzt, der ab dieser Spielzeit neues Ensemblemitglied am Schauspielhaus Zürich ist.
Daneben werden ausserdem Markus Scheumann, Inga Busch, Gottfried Breitfuss, Edmund Telgenkämper, Benito Bause und Claudius Körber auf der Bühne zu erleben sein.

Quelle: Schauspielhaus Zürich