Miriam Maertens: Verschieben wir es auf morgen

Buchvernissage und Lesung mit Live-Musik

Die Schauspielerin Miriam Maertens kam mit einer kaputten Lunge zur Welt, die sie zeitlebens einschränken soll. Doch sie beschloss, so zu leben, als wäre sie gesund.

Wie sie als Schauspielerin – seit 2005 fest am Schauspielhaus Zürich – sowie als Mutter, als Mensch mitten im Leben, diese Diagnose Lügen strafte, erzählt sie in ihrem Buch „Verschieben wir es auf morgen“.

Quelle: Schauspielhaus Zürich