Simon Boccanegra

Kitag Cinemas Opera

In dieser hochpolitischen Oper, in der sich Interessenkonflikte mit einem turbulenten Familienleben vermischen, erinnert "Simon Boccanegra" an das Leben des Komponisten, der sich für die Einheit Italiens eingesetzt hat und den Verlust seiner Frau und seiner Kinder verkraften musste."

Die Ambivalenzen des Verdischen Theater treten vor allem in den Rollen des Bariton in aller Deutlichkeit hervor. Das trifft vor allem auf Boccanegra zu, einem Korsaren im Dienste des Dogen der Republik Genua, der im 14. Jh. Zeuge der Machtkämpfe zwischen den Patriziern und dem Volk wird. In dieser hochpolitischen Oper, in der sich Interessenkonflikte mit einem turbulenten Familienleben vermischen, erinnert "Simon Boccanegra" an das Leben des Komponisten, der sich für die Einheit Italiens eingesetzt hat und den Verlust seiner Frau und seiner Kinder verkraften musste. Calixto Bieito, ein Theaterregisseur mit einem ausgeprägten shakespearischen Charakter, verleiht diesem Werk mit Bildern glitzernder Wellen Humanismus und Wahrheit.

Quelle: Kitag