Daniel Blendulf und Janine Jansen

Die 5. Sinfonie von Prokofjew

Der Dirigent Daniel Blendulf gibt sein Debüt beim Tonhalle-Orchester Zürich mit Werken von Glinka, Eliasson und Prokofjew.

Michail Glinka Ouvertüre zu "Ruslan und Ljudmila"
Anders Eliasson Violinkonzert "Einsame Fahrt"
Sergej Prokofjew Sinfonie Nr. 5 B-Dur op. 100

Der mehrfach ausgezeichnete skandinavische Dirigent Daniel Blendulf gewann 2014 u.a. den Herbert Blomstedt Conducting Prize. Er dirigiert Prokofjews beliebteste Sinfonie, die Fünfte. Sie entstand 1944 und wurde vom Komponisten dem «Triumph des menschlichen Geistes» gewidmet – und doch hat auch sie jenen doppelten Boden eines unter Stalin entstandenen Werks.
Zusammen mit unserer Artist in Residence Janine Jansen erweist Blendulf dem schwedischen Komponisten Anders Eliasson (†2013) die Ehre. Dessen einzigartiges Violin-konzert von 2011 thematisiert die «Einsame Fahrt», also das Paradox, dass jeder Mensch im Grunde stets alleine ist.

Quelle: Tonhalle-Orchester Zürich