Pink Floyd meets Edgar Allan Poe

Ein Musiktheaterabend.

Atom Heart Mother ist eine 24-minütige Komposition von Pink Floyd aus dem Jahre 1970, die eine echte Integration der klassischen Kultur in die Musik der Popkultur darstellt.

Sie besticht durch ihre unkonventionelle Besetzung. Im Rigiblick stehen neben einem 30-köpfigen Chor mit Solistinnen und Solisten die Pink Floyd-Tribute-Band „Crazy Diamond", 14 Blechbläser, ein Cellist und ein Schauspieler auf der Bühne.

Der Musik von Pink Floyd stellen wir die Erzählung „Der Untergang des Hauses Usher“ von Edgar Allan Poe gegenüber.

Pink Floyd haben sich durch die drogeninduzierte Psychose ihres Gründungsmitgliedes Syd Barrett (1946 bis 2006) in ihrem Werk immer wieder intensiv mit dem Phänomen „Wahnsinn“ auseinandergesetzt.

In Edgar Allan Poes eindrücklicher und wortgewaltiger Erzählung „Der Untergang des Hauses Usher“ leidet der Freund des Ich-Erzählers an einer Geisteskrankheit.

Quelle: Theater Rigiblick