Alissa

Eine altmodische Komödie mit Happy End von Charles Lewinsky

„Eine altmodische Komödie mit Happy End“ – schon die Gattungs­bezeichnung macht deutlich, dass die Geschichte nicht allzu schwer daher­kommt. Obwohl die Probleme, mit der die Hauptfigur zu kämpfen hat, durchaus ernsthafter Natur sind. Weil nach den Vorschriften Allein­stehende dort nicht leben dürfen, soll der alte Herr das Genossenschafts­häuschen verlassen, in dem er fast sein ganzes Leben verbracht hat. Das bringt ihn gewaltig durcheinander – und schließlich auf eine verrückte Idee. Die letzten Endes sogar funktioniert, wenn auch ganz anders, als er es sich ausgedacht hatte.

Besetzung:
Walter Keller, 76, Bahnschaffner in Ruhestand: Urs Bihler
Luise Liebling, seine etwas jüngere Nachbarin: Marlise Fischer
Alissa Astrachowa, 27, Ukrainerin: Mia Lüscher
Hubert Faulenbacher, Ende dreissig, Psychologe und Sozialarbeiter: Lou Elias Bihler
Lukas Keller, Anfang dreissig, Kraftwerkstechniker: Edward Piccin

Backstage:
Autor: Charles Lewinsky
Regie: Reto Lang

Am 25. Mai findet im Anschluss an die Vorstellung ein Zuschauergespräch mit Charles Lewinsky statt.