Free Opera Company: Il ventaglio

Melodramma Comico von Pietro Raimondi

Die Free Opera Company Zürich lässt den Sommer nochmals aufleben und präsentiert ein Melodramma Comico von Pietro Raimondi im Theater im Seefeld.

Die literarische Vorlage der Oper ist Carlo Goldonis Komödie Il ventaglio (Der Fächer), die er bereits 1763 in Paris unter dem Titel L’éventail wenig erfolgreich und zwei Jahre später in Venedig, jetzt in Italienisch und mit durchschlagendem Erfolg, herausbrachte.
Das Libretto für Pietro Raimondis Opera buffa verfasste Domenico Gilardoni, der mehrere Libretti für Bellini und Donizetti verfasst hat. Inhaltlich lehnt es sich eng an die Vorlage an, die weniger einem grossen dramatischen Bogen folgt, als vielmehr aus einer Fülle von reizvollen dynamischen Einzelszenen besteht, die der Komponist mit zündenden Ensembles vom Duett bis zum Sextett umsetzt. Inhaltlich geht es um einen Fächer, der die Hand wechselt und so Anlass zu mancherlei Eifersüchteleien, Missverständ-nissen und den daraus resultierenden Hahnenkämpfen und Zickenkriegen liefert.

Pietro Raimondi (1786–1853), der gebürtige Römer, studierte dank der Unterstützung einer wohlhabenden Verwandten am Konservatorium Neapel, wo auch die meisten seiner rund 40 Opern entstanden und mit grossem, aber ephemerem Erfolg aufgeführt wurden. Er war Direktor des dortigen Teatro San Carlo und des Konservatoriums, von wo er später als Meister des Kontrapunkts lehrte und in dieser Qualifikation sogar als Chorleiter in den Vatikan berufen wurde. Mit ihren dem sprachlichen Duktus abgelauschten Ensembles ist die 1831 entstandene Oper jedoch ein ansprechendes Beispiel der neapolitanischen Opera buffa, die dem Geist der Goldonischen Vorlage und ihren zahlreichen pointierten Genrebildern bestens entspricht.

Wie es bei der Free Opera Company Tradition ist, werden die musikalischen Teile durch gespro-chene Dialoge in Deutsch ergänzt, um so das Verständnis für den Plot zu sichern. Statt in einer provinziellen Dorfgemeinschaft zu spielen, werden die Turbulenzen um einen simplen Fächer in einem Badeort angesiedelt, wo die unterschiedlichsten Charaktere aufeinandertreffen.

Musikalisch wird die Oper den Gegebenheiten angepasst, das heisst reduziert auf ein Streichquintett und eine einfache Harmoniebesetzung (Fl./Ob./Kl./Fag,/Hr.), ausgeführt von professionellen Instrumentalisten.

Quelle: Free Opera Company