Ich muss Deutschland

Von Catalin Dorian Florescu

Ein junger rumänischer Grenzpolizist trifft einen syrischen Flüchtling auf der sogenannten «Balkan-Route» in den Westen.

Der junge Rumäne, der selbst mit dem Gedanken spielt auszuwandern, realisiert nur langsam die Absurdität der Situation. Mit dem Geflüchteten alleine gelassen, beginnt sich der Polizist zu fragen, ob das «rigorose Aufgreifen aller Flüchtlinge» wirklich die Aufgabe ist, zu der er verpflichtet ist.
«Ich muss Deutschland» basiert auf einer Erzählung, die im 2017 erschienenen Band «Der Nabel der Welt» abgedruckt ist. Der Autor erzählt im Anschluss an die Aufführungen über seinen literarischen Zugang zum Thema Flucht.

Regie: Ursina Greuel
Kostüme: Cornelia Peter
Licht: Antje Brückner
Musik: Krishan Krone
Oeil extérieur: Sibylle Burkart
Aufführungsrechte: © Catalin Dorian Florescu
eine sogar Produktion in Koproduktion mit STÜCKBOX und neuestheater.ch

Quelle: sogar theater