2. Philharmonisches Konzert - Brahms & Dvorak

Philharmonica Zürich, Gianandrea Noseda

Gianandrea Noseda ist der neue Generalmusikdirektor am Opernhaus. Eine Woche nach seiner Premiere mit Verdis Il trovatore dirigiert er die Philharmonia Zürich auch im Konzert. Doch nicht nur auf das Dirigat darf man gespannt sein: Als Solist stellt sich der weltweit gefeierte Ausnahmepianist Daniil Trifonov mit dem Ersten Klavierkonzert von Johannes Brahms vor. Mit diesem Werk distanzierte sich der junge Komponist deutlich von den Virtuosenkonzerten des frühen 19. Jahrhunderts: mit seiner sinfonischen Weite und eruptiven klanglichen Ausdruckskraft sprengte es damals alle Dimensionen der Gattung. Aus dem slawischen Repertoire, das er gerne und oft dirigiert, bringt Gianandrea Noseda ausserdem die Achte Sinfonie von Antonín Dvořák zu Gehör, die mit einer heiteren, gelösten Stimmung aufwartet und von schönster böhmischer Folklore durchdrungen ist.

Quelle: Opernhaus